Hundekot wie gefährlich

Das Thema ist wichtig, da sich Mensch und Hund damit infizieren können. Auch ist es Streitthema NR.1 weil es deswegen Hundehasser gibt, die unschuldige Hunde auf kriminelle Weise schaden.

Welcher Hund kann einem Wurststück wiederstehen? Dem Hundehasser ist es egal welcher Hund qualvoll zu Tode kommt und legt solche Leckerchen mit Nägeln oder Rasierklingen aus.....und Schuld sind die Hundebesitzer, die den Hundekot einfach liegen lassen!!!!

Aber zuerst zur Ansteckungsgefahr:

Z.B. gibt es eine seit kurzem bekannte, hoch ansteckende Darminfektion (Coronavirusinfektion).

Diese Infektion ist in Europa, Nordamerika und Australien bekannt, aber bereits weltweit verbreitet!

Das Virus verursacht Fressunlust, wässrigen Durchfall mit Blutbeimengung und Erbrechen. Die Krankheit ist deshalb nur schwer von der Parvovirose zu unterscheiden.

Die Ansteckung mit dem Coronavirus erfolgt durch Kontakt mit Kot, der von infizierten Hunden ausgeschieden wird.

               Ein wirksamer Impfstoff steht in Deutschland noch nicht zur Verfügung.

                                                                  Und was jedem Hundebesitzer eigentlich bekannt ist:

Jeder Gassi-Geher ist verpflichtet die Hinterlassenschaften seines Hundes zu beseitigen!

Die Aufforderung steht bereits im Schreiben vom Kassen- und Steueramt für die Hundesteuer!!

Und unter folgenden Link:

Vermutlich sind die Bussgelder zu gering, einige meinen mit der Zahlung der Hundesteuer könnte Er oder Sie das Corpus Delikti liegen lassen.

Wir haben schon gehört, dass Leute die sich so darüber ärgern, dass sie den nicht entfernten KOT in die Briefkästen der Verursacher retouniert haben.

Das ist rechtlich nicht zulässig, aber irgendwie kann man das verstehen!  

Inzwischen haben wir die Adresse (vom Vet-Amt) von einem Labor, dass von den Hinterlassenschaften eine DNA Überprüfung durchführt.  Bei Bedarf wenden Sie sich an http://www.medigenomix.de/index.html 

Wir befürworten höhere Bussgelder (nach Einkommen) und eine DNA - Hunde - Datenbank! Hier können Sie sehen warum! http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/DNA-Tests-gegen-Hundekot-id16071036.html

Noch besser wäre ein Gesetz, dass Hundekot generell beseitigt werden muß, aber dazu bräuchten wir Deutschen eine Volksabstimmung! Wer möchte das in die Wege leiten?

Ausserdem braucht Hundekot zwischen 4 - 8 Wochen um sich organisch abzubauen (je nach dem was gefüttert wurde), und in der kalten Jahreszeit wird dieser bis ins Frühjahr konserviert!

Was dann bei anhaltenden wärmeren Temperaturen auf den Wiesen auftaut kann sich wohl nur der inteligente Hundebesitzer vorstellen!!

Warn-Plakate zum Ausdrucken finden Sie unter der Rubrik -  Für Hundeliebhaber  -  ganz unten.